Kenley

Den Kenley gibt es in zwei Modellarten, zweiflügelig und mit vier Flügeln. Der Unterschied zwischen einem Propellermit zwei Flügel und einem Propeller mit vier Flügeln, besteht darin das bei steigender Flügelanzahl die übertragbare Leistung steigt. Je mehr Flügel ein Propeller hat desto mehr Leistung des Motors, hier im Endeffekt der Kamin wird nach draußen übertragen. Allerdings wird auch eine höhere Motorleistung benötigt, das heißt dass die Startemperatur höher ist und der Kamin länger heiß sein muss.

Kaminventilator Kenley

Kaminventilator Kenley

Der Fuß ist schmal und nicht so kompakt wie bei dem Kaminventilator Sirocco. Nichts desto trotz steht der Ventilator stabil auf ebenen Flächen. Auf der letzten und obersten Metallplatte ist ein Drahtbügel verbaut. Mit diesem kann der Kenley auch bei Hitze und drehenden Propellern umgestellt werden. Die Enden der Fächer sind mit einer Verzierung abgerundet. Die Maße des Ventilators beträgt 24,8cm x 19,4cm x 13,2cm. Der Kaminventilator ist aus rostfreiem Aluminium und das Gewicht beträgt 939g. Wie die meisten Kaminventilatoren nutzt der Kenley den Seebeck Effekt um sich ohne Strom von außerhalb zu drehen. Bei der Ventilation wir die erwärmte Kaminluft in den Raum verteilt. Der Brennstoffverbrauch reduziert sich, um wie viel Prozent haben wir noch nicht genau herausbekommen. Aber normalerweise liegt es bei ca. 20%. Wie weit sich ein Raum aufwärmt hängt auch von der Größe des jeweiligen Raumes ab. Je größer der Raum desto schwerer ist die Verteilung zu spüren. Kleine Räumen werden sehr schnell aufgeheizt und die Verteilung der Kaminluft ist auch schneller zu spüren. Einfach dadurch das der Raum kleiner ist. Die Temperatur während des Betriebes liegt zwischen 65°C und ist nach oben hin offen, bei längeren Temperaturen über 350°C können auf Dauer Beschädigungen auftreten. Wenn der Platz wo der Kaminventilator steht sich auf 65°C erwärmt hat, fängt der Propeller automatisch an sich zu drehen. Der Temperaturbereich für den Betrieb ist erreicht. Sobald der Kamin nicht mehr befeuert wird und die 65°C unterstritten werden, bekommt der Kenley nicht mehr genug Feuer und wird immer langsamer und hört schlussendlich auf sich zu drehen.

Vom Design her, wöre es nicht unseres erste Wahl. Der Kaminventilator von Kenley ist aber hochwertig gefertigt, läuft geräuscharm und verteilt die Luft im Raum. Daher ist er gut für seine Aufgabe geeignet.

zum Amazon Shop

Zu dieser Website:
Wir sind ein Verbraucherportal ( daher sind auch alle Bewertungen subjektiv und spiegel unserer Meinung, bzw. die der Kommentatoren wieder) und kein Online Shop. Aus diesem Grund finanzieren Wir unsere Arbeit durch die Verwendung von Affiliate Links(grundsätzlich alle Links,in Bildund Textform die auf Amazon oder Ebay verweisen). Wir bekommen daher im Falle eines Kaufs, eine kleine Verkaufsprovision vom jeweiligen Partner Shop. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.

Ein Gedanke zu „Kenley

  1. Nathalie Beitragsautor

    Unser Kaminventilator dreht sich immer mit dem Uhrzeiger. Sobald die richtige Startempertur erreicht ist fängt er an und dreht sich in seine Laufrichtung und das ist dann auch die effizienteste Richtung bzw. die Richtung in die der Luftsrom gelenkt wird.
    Je nach Flügelstellung und Drehrichtung des Ventilators spricht man von Vor- oder Rückwärtslauf bzw. Sommer- oder Winterbetrieb. Manche Hersteller nennen es auch Rechts- oder Linkslauf. Entscheidend für die Richtung des Luftstroms ist neben der Drehrichtung auch die Schrägstellung des Flügels.
    Daher würden wir empfehlen, dass der Kaminventilator sich „seine Richtung“ sucht und die warme Kaminluft so in den Raum bringt. Die Kaminventilatoren sind vom Hersteller auch so konzipiert, dass sie sich in die richtige Richtung drehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.